INTERESSANTES FUER DEN TEXTILFACHMANN - INTERESTING FACTS FOR THE TEXTILE EXPERT


Herzlich willkommen

auf der Webseite von Karljoerg Grosslaub, einem Enkel des früheren Rosshaarstoff-Fabrikanten Richard Grosslaub

Welcome

to the homepage of Karljoerg Grosslaub, a grandson of Richard Grosslaub, founder of one of the earliest weaving-mills for haircloth


Der Textilfachmann benötigt verschiedene Fachinformationen. Mit dieser Webseite soll der Einstieg in das vielfältige nationale und internationale Angebot erleichtert werden.- Aber zunächst die Frage: warum wurde diese Seite entwickelt?
The textile expert requires a lot of information. This site should make it easier to find it on the web.- But at first the question: why was this site developed?

Klick den Marker! Press the Button !

Heute ist eine der wichtigsten Informationsquellen für den Textilfachmann - neben der Diskussion mit Fachkollegen, neben Fachzeitschriften, Fachmessen und Konferenzen - die Nutzung von Datenbanken. Deshalb soll diese Quelle den anderen Informationsquellen vorangestellt werden.

Today technical advance and innovation are closely linked to the term of information. The engineer utilizes different sources like discussions with colleagues, technical journals, trade fairs and conferences. But the use of information files is most important. Therefore this source is first mentioned.



Datenbanken für die Textil- und Bekleidungsindustrie
Databases for the textile and clothing industry

Beipiele aus der TEMA-Datenbank / Example database TEMA

Datenbank TEMA, Copyright WTI-Frankfurt eG
Titel
Die Digitalisierung des Industriedrucks.
Abstract
Seit der Antike sind Menschen rund um den Globus von dem Wunsch beseelt, ihr Umfeld schöner zu gestalten und ihr Leben dadurch zu bereichern. Dekorative Glyphen, Zeichnungen und Schriftstücke waren und sind Ausdruck ihres Lebensstils und dienen auch funktionalen Zwecken. Vor mehr als einer Generation kam der Digitaldruck auf den Plan und stellte mit einigen Technologien die Weichen für einen neuen integrierten Produktionsprozess sowie die Individualisierung oder Personalisierung von Produkten. Allerdings hatte der Inkjetdruck aufgrund der hohen Kosten, mangelnden Zuverlässigkeit und der eingeschränkten Auswahl an verfügbaren Materialien (d. h. Tinten) jahrelang mit Akzeptanzproblemen zu kämpfen. Die technischen Verbesserungen haben den Grundstein zur kundenindividuellen Massenfertigung von Druckerzeugnissen im Inkjetdruck gelegt. Inzwischen dringen diese Veränderungen auch zunehmend in den Bereich der industriellen Fertigung vor. Denn auf Basis dieser verbesserten Inkjetlösungen können Hersteller nicht nur qualitativ hochwertige Produkte fertigen, sondern auch von den betrieblichen Vorteilen des Digitaldrucks profitieren. Die Drucktechnologie kommt in einer Vielzahl von Branchen zum Einsatz, wie u. a. in der grafischen Kommunikation, im Verpackungs-, Dekor- und Funktionsdruck. Der Dekordruck ist ein großes Marktsegment, in dem die Vorteile der Digitaldrucktechnologie für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen genutzt werden. Der Textildruck ist eine umsatzstarke Branche und hat in Ländern wie Italien, der Türkei, Indien, Japan, Korea und China eine lange Tradition. Laut Angaben im InfoTrends Digital Textile Forecast belief sich das Produktionsvolumen von bedruckten Textilien im Jahr 2014 auf mehr als 35 Mrd. Quadratmeter, die im Sieb- oder Rollendruck hergestellt werden. In diesem Bereich sind Digitaldrucksysteme stark auf dem Vormarsch. Die notwendige Steigerung der Betriebseffizienz gepaart mit dem Wunsch, Kunden durch innovative Designs zu überzeugen, war ein Schlüsselfaktor bei der Weiterentwicklung und Umstellung des Textildruckmarkts auf Digitaltechnik. Wandverkleidungen waren schon im antiken China als Dekoration von Palästen zu finden. Standardmäßig werden heute Tapeten im Oberflächen-, Offset-, Flexo- und Tiefdruck hergestellt. Der Funktionsdruck ist eine weitere Form des Industriedrucks, bei dem Material oder Druckfarbe zur Unterstützung bestimmter Funktionen auf die gedruckte Oberfläche aufgebracht wird. Diese Anwendungen nutzen das Piezo- oder CIJ- (Continuous Inkjet) Verfahren für die Deposition verschiedener Materialien. Der 3D-Druck ist ein weites Feld mit einer Vielzahl von Technologien, Anwendungsmöglichkeiten, Materialien, Lösungen und Preisunterschieden. Zu den aktuellen 3D-Druckverfahren gehören das Binder Jetting (ein spezielles Pulververfahren, bei dem auf die Pulvermaterialschicht ein Bindemittel aufgetragen wird), das DLP- (Digital Light Processing) Verfahren, das Electron Beam Melting (selektives Elektronenstrahlschmelzen), das FFF- (Fused Filament Fabrication) Verfahren, das Material Jetting (Aufsprühen von Material), das SDL- (Selective Deposition Lamination) Verfahren, das SLS- (Selective Laser Sintering; selektives Lasersintern) Verfahren und die Stereolithografie. Gedruckte Elektronik ist auf herkömmliche Druckverfahren zur Herstellung von Elektrogeräten auf diversen Substraten angewiesen. Der Digitaldruck von Displays rangiert heute an der Spitze der Innovation. Doch mittlerweile ist die digitale Drucktechnik zum Auftragen funktionaler Materialien, die seit Anfang der 1990er Jahre ständig weiterentwickelt wird, in einer Vielzahl von Anwendungen anzutreffen. Dazu gehören RFID- (Radio Frequency ID) Tags (Transpondern), intelligente Textilien und viele weitere gedruckte Elektronikkomponenten.
Autor
Gilboa, Ron
Quelle
TVP - Fachzeitschrift für Textilveredlung & Promotion * (2016) Heft 1, Seite 52-56 (5 Seiten, Bilder)
Publikationscodes
ISSN: 1613-2505
Sprache
DE Deutsch
Erscheinungsjahr
2016

Datenbank
TEMA, Copyright WTI-Frankfurt eG
Titel
Auf dem Weg zur smarten Textilfabrik: Chancen, Möglichkeiten und Herausforderungen durch Industrie 4.0 für die Textilbranche.
Abstract
Mit der vierten industriellen Revolution wird sich die Art und Weise, wie in Deutschland produziert und gearbeitet wird, nachhaltig wandeln. Durch die Digitalisierung steht ein Umbruch in den Unternehmen bevor, der nicht nur die Wertschöpfungsketten verändern wird, sondern auch neue Perspektiven für Beschäftigte eröffnet und neue Geschäftsmodelle ermöglicht. Auch für die Textilindustrie erschließen sich dadurch neue Potentiale, für die die Branche allerdings noch sensibilisiert werden muss. Industrie 4.0 und die Smart Factory sind entscheidende Themen für Unternehmen, die erfolgreich und wettbewerbsfähig sein wollen. Aufbauend auf erste Lösungs- und Umsetzungsbeispiele gilt es, diese als Grundlage für weitere branchenspezifische Entwicklungen in Richtung Industrie 4.0 zu nutzen. Das Projekt futureTEX greift das Thema unter anderem im Basisvorhaben Smart Factory auf. Ziel ist es, Grundlagen für den Aufbau smarter Textilfabriken zu schaffen. Der Beitrag reflektiert ausgehend vom aktuellen Stand im Industriebereich Textil die spezifischen Anforderungen der Textilindustrie, um konkrete Handlungsansätze und Potentiale abzuleiten.
Autor
Döhler, Sten; Zeidler, Gert; Zschenderlein, Dirk; Berthel, Andreas
Institution
Sächsisches Textilforschungsinstitut (STFI), Chemnitz, DE
Quelle
Textiltechnik als Schlüsseltechnologie der Zukunft, Chemnitzer Textiltechnik-Tagung, 15 * (2016) Seite 133-138 (6 Seiten, 6 Quellen)
Publikationscodes
ISBN: 978-3-945479-06-3
Sprache
DE Deutsch
Erscheinungsjahr
2016

Datenbank
TEMA, Copyright WTI-Frankfurt eG
Titel
An experimental study of the effect of ply orientation on ballistic impact performance of multi-ply fabric panels.
Abstract
This paper presents a comprehensive experimental study of the effect of ply orientation on the ballistic performance of the multi-ply fabric panels. The fabric panels used in the experiments were constructed by laying plies of plain-woven fabrics in a selection of orientations. Particular attention was paid to the stacking sequence of fabrics with different laying angles. Ballistic impact tests were carried out on such angled fabric panels. The results showed significant improvement in energy-absorbing capacity of the angled multi-ply panel over the conventional aligned panel where all fabric plies are laid in the same orientation. The impact energy absorption by these angled fabric panels showed a 14% increase over the aligned counterpart, depending on the number of the plies. Optimizing the stacking sequence of the angled plies caused a 15% increase in impact energy absorption. For the panels with a large number of plies, such as the eight-ply panels, the effective panel construction can be determined according to the performance of the sub-level ply group.
Autor
Wang, Ying; Chen, Xiaogang; Young, Robert; Kinloch, Ian; Garry, Wells
Institution
School of Materials, University of Manchester, GB; Defence Science and Technology Laboratory (Dstl), GB
Quelle
Textile Research Journal * Band 86 (2016) Heft 1, Seite 34-43 (10 Seiten, 33 Quellen)
Publikationscodes
ISSN: 0040-5175
Sprache
EN Englisch
Erscheinungsjahr
2016

Ausgewählte, wichtige Textilzeitschriften mit Verlagsanschriften
Some important textile journals and publishers
Neue Fachbücher und CD-ROMs für den Textilfachmann
New books and CD-ROMs for the textile expert
Abschlussarbeiten
Final thesis
Begriffe und Definitionen im Bereich Textil / Bekleidung
Terms and definitions in the field of textil / clothing

Forschungseinrichtungen der Textil- und Bekleidungsindustrie
Research institutes for the textile and clothing industry
Verbände der Textilindustrie und Bekleidungsindustrie und des Textilmaschinenbaus
Associations for the textile and clothing industry
Hochschulen und Universitäten für Textil- und Bekleidungsindustrie
Technical colleges and universities for the textile and clothing industry
Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige im Textilbereich
Sworn experts in the field of textiles

Wichtige Internet-Portale
Important web portales

Einige andere wichtige Internetadressen
Other important web-addresses
Mode
fashion
Dienstleistungen für die Textil- und Bekleidungsindustrie
Offers and services for the textile and clothing industry
Hersteller und Anbieter von Textilmaschinen
Manufacturer and dealer of machines for the textile and clothing industry

Informationen und Hinweise zur Pflege von Textilien
Information and remarks to textile care
Behalte es im Gedächtnis
Things to keep in mind
Übersetzungshilfen
Assistance for translation


Nachrichten aus "Ausgewählte, wichtige Textilzeitschriften mit Verlagsanschriften" und aus anderen Quellen
News from "Some important textile journals and publishers" and from other sources

Quelle/source: melliand Textilberichte 2, Mai 2016, Seite54
Hohenstein, Optimale Sportbekleidung für den Sommer
Im Rahmen des Forschungsprojekts "Gesamtenergiedurchlassgrad Bekleidung" wurde an den Hohenstein Instituten, Bönnigheim erforscht, wie sich die Textilkonstruktion und die Länge von Bekleidung bei intensiver Sonneneinstrahlung auf den Wärmehaushalt des Menschen auswirken....
Es zeigte sich, dass die ideale Fasermischung aus CLY/PP/PA bestehen sollte, da Stoffe aus CLY/PP einen hohen Tragekomfort aufweisen und in Kombination mit PA-Fasern zudem einen hohen UV-Schutz bieten. Eine Färbung der Textilien in rot oder schwarz erhöhte den UV-Schutz gegenüber den weißen Mustern deutlich und erwies sich als wirksamer als das Aufbringen der gewählten UV-Schutzmittel auf das Textil.
Für Hinweise zu dieser Homepage bin ich Ihnen dankbar. Bitte senden Sie mir eine E-Mail über folgende Adresse: Karljoerg.Grosslaub@web.de
I would be grateful to receive your pieces of advice to this site. Please send an e-mail: Karljoerg.Grosslaub@web.de




Impressum